Fischer-Themen


Schleppfischen / Trolling


Buchempfehlung

Das Schleppfischen, auch Schleppangeln oder Trolling genannt, ist eine Angeltechnik, bei der ein Köder hinter dem Boot durch das Wasser geführt wird.

Für das «Schleppen» wird auf dem Sempachersee eine spezielles Fischerpatent benötigt.

Als ich begann, mich mit dem Thema Schleppen zu befassen, habe ich festgestellt, dass es viele Eigenbau-Lösungen von Schweizern gibt. Aber lest weiter...




Gesetzliche Vorgaben

Gesetzliche Vorgaben des LAWA für das Schleppen
Gemäss LAWA siehe Webseite, Fischereiausübung Sempachersee.ch
Schleppangelfischerei mit von Hand geführten Ködern, mit Ruten, Seehunden mit einfachen oder mehrendigen Angelhaken mit oder ohne Widerhaken.

Pro Boot sind sechs Anbissstellen erlaubt.  Anmerkung: Das heisst, man kann auch mit zwei Hegenen à 3 Anbiss-Stellen/Haken fischen)

Die Gerätschaften dürfen kombiniert eingesetzt werden. Verwendung der Widerhaken nur mit gültigem Fischereipatent und SaNa-Ausweis erlaubt.

 

Zeitliche und örtliche Fischereieinschränkungen durch das LAWA

Das Schleppen ist gemäss LAWA  nicht auf dem ganzen Sempachersee erlaubt.

Bitte beachtt die zeitlichen und örtlichen Fischreieinschränkungen, welche in den Naturvorranggebieten rund um den Sempachersee gelten. Die Naturvorranggebiete bzw. die Reservatszonen dürfen nicht betreten werden. Das Fischen ist vom ruhig liegenden Schiff in den entsprechenden Zeitfenstern möglich.

Zellmoos
Angeln erlaubt vom 15. Aug. bis 15. Nov. vom ruhig liegenden Schiff aus.


Juchmoos
Angeln erlaubt vom 15. Aug. bis 15. Nov. vom ruhig liegenden Schiff aus.


Schliechti
Angeln erlaubt vom 15. Aug. bis 15. Nov. vom ruhig liegenden Schiff aus.


Schorenmoos
Angeln erlaubt vom 16. Aug. bis 31. März vom ruhig liegenden Schiff aus.

 

Anmerkung: Schleppen ist ganzjährig in den markierten Bereichen verboten!



Schleppsysteme

Es gibt verschiedene Arten von Schlepp-Vorrichtungen.

«System JENZI Paravan»
Dieses Trollingzubehör bringt den Köder beim Schleppen in die richige Tiefe. Diesen Paravan gibt es in drei Größen mit Gewichten vvon 60g, 130g und 315g. Die Farbe des Paravans ist weiß.

Preis: ca. CHF 11.90 im Fischerladen Sursee

Erfahrung: Der Test ist auf dem Sempachersee gemacht – der «JENZI Paravan» geht schön auf Tiefe. Es das gleiche Konzept wie der folgende «Fishfighter» ist, der auch gut funktioniert.

 




«Fishfighter»
Die robuste Paravane von Fishfighter wurde entwickelt, um Ihren Köder beim Trolling auf Forellen oder Lachse tiefer in die Tiefe zu bringen. Die Tiefen- und Tracking-Anpassungen sind durch verschieben des "Aufhängepunktes" einfach zu ändern. Verkäufer nennen dies, die Lösung für den armen Mann - das ist mir aber egal ;-)

Preis: ca. CHF 20.-

Erfahrung: Funktioniert einwandfrei für wenig Geld. Sehr einfach in der Handhabung - natürlich weniger steuerbar als teurere Systeme.
Bildquelle und Hersteller www.bernsport.co.nz

 




«Convoi»
Gemäss Werbung ist dieses Locksystem ideal für Saibling und Forellen und ein guter Köder für große Seeforellen.




«System Scotty»
Das «Scotty-System» des kanadischen Herstellers funktioniert einwandfrei.

Preis: komplett ab ca. CHF 800.- (es gibt viele Optionen)

Erfahrung: Wenn man innert zwei Stunden 15 Forellen (nicht im Sempachersee) mit zwei Scotty-Systemen angelt, dann ist man beschäftigt – und zufrieden.
Wichtig ist natürlich auch der richtige Köder.

Vertrieb Schweiz: funfish.ch
Videoquelle: Fishing World is Australia's original sport fishing magazine and media brand.

Hersteller: https://scotty.com/


Das System «Scotty» wird auch mit ausklinkbaren Schnüren genutzt - beachte den nebenstehenden Video.




«perlmutt-spangen.ch» von Roger Wyss (Schweizer Produkt)

Roger Wyss bearbeitet das Thema «Schleppen» mit viel Herzblut – dass seine Lösungen funktionieren, sieht man auf der Fangbildern seiner Homepage.

 

Sein Angebot sprengt den Platz dieser Zusammenstellung.
Weiter zur Übersicht vom «PERL@TEK-Brättli», über die «Zügelrolle» bis zum «Seehund mit Bissanzeiger».

Sehr interessant sind Roger's Videos zum Thema.

• Beratung für die richtige Schleppausrüstung

• Schlepptipps 2023

etc.




«Pfuri»-System (Schweizer Produkt)

Nachfolgender Text ist von der Pfuri.ch-Webseite:
Wir, Marcel Steiner (Bootsbauer) und Romeo Heule (Rollenbauer) sind seit vielen Jahren Fischerkollegen und gute Freunde von Pfuri sel.
Auf Pfuris ausdrücklichen Wunsch hin, führen wir sein “Lebenswerk” fort! www.pfuri.ch lebt weiter!
Wir freuen uns, die bekannten “Pfuri-Produkte” weiterhin vertreiben zu dürfen!

Das «Pfuri»-System ist in unserem Fischerverein verbreitet (Albert und Martin) und steht für Qualität und tolle Fangergebnisse.

 




Nach Rücksprache mit den "Schleppenden Fischerkollegen vom Sempachersee" wird hier noch weiteres Infomaterial erscheinen...